Altdeutsches Helles vom Balkon

An einem superschönen Februarsonntag, kurz vor dem Kälteeinbruch habe ich unter fast blauem Himmel eine Variante von Altdeusches Helles gebraut.

Ziel war ein helles Bier zu brauen,das in seiner seiner süßlichen Malzcharakteristik durch eindeutige Hopfennoten ergänzt wirs,  also ein Touch von PaleAle-Charakter. Beim erstellen meines Rezeptes ließ ich mich vom Rezept von MaischeMalzUndMehr inspirieren.

Zutaten:

Malze:

  • 2,5 Kg Pilsner Malz
  • 2,1 Kg Wiener Malz
  • 0,4 Kg Carahell

Hopfen:

  • Tettnanger 4,2%     19 g     zu Beginn des Läuterns
  • Spalter Select  5%        19 g     20 Min nach Kochbeginn
  • Tettnanger 4,2%     20 g     10 Min vor Kochende

Hefe:

Safale S-04, obergärige Trockenhefe 11,5 g

Brauvorgang:

Hauptguß 20 L, Nachguß: 13

  • Einmaischen: 58 °C
  • Eiweißrast: 57 °C            10 Min
  • Maltoserast: 63 °C          35 Min
  • Zuckerungsrast: 72 °C   20 Min
  • Abmeischen: 78 °C         20 Min
    brauvorgang_altdeutsches_hellesDSC03105 (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.